Förderung des Projekts durch das Bundesprogramm „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“

Ein Beitrag am Apr 5, 2014

Heute möchten wir die Gelegenheit nutzen und genauer darstellen, wie es zur Förderung durch das Bundesprogramm „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ für das Projekt „Ach, so ist das?!“ gekommen ist. Wir beziehen uns dabei auf Informationen, die auch auf folgenden Webseiten nachzulesen sind:

Das Bundesprogramm „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) zielt darauf ab, ziviles Engagement, demokratisches Verhalten und den Einsatz für Vielfalt und Toleranz zu fördern. Angesprochen werden sollen besonders Kinder und Jugendliche, aber auch Eltern, Pädagogen, lokal einflussreiche staatliche und zivilgesellschaftliche Akteure sowie Multiplikatoren. In dem Bundesprogramm bündeln Bund, Länder und Kommunen ihr Engagement. Mittlerweile wurden bereits in allen 16 Bundesländern sogenannte lokale Aktionspläne und Modellprojekte aufgebaut, u.a. in Nürnberg.

Die Federführung für die Umsetzung in Nürnberg liegt beim städtischen Menschenrechtsbüro. Schwerpunkte des Nürnberger lokalen Aktionsplans sind Antidiskriminierungsarbeit, Menschenrechtsbildung sowie Arbeit gegen Rechtsextremismus.

Die Antragsteller durchlaufen eine transparente, nachvollziehbare Bewerbungsprozedur, die aus einer formalen Antragstellung, einer Präsentation des jeweiligen Projekts vor dem Nürnberger Begleitausschuss. Dieser entscheidet letztendlich über die Mittelvergabe, er ist das zentrale entscheidungsbefugte Gremium über die Fördermittelvergabe.

Der Nürnberger Begleitausschuss besteht aus 20 Mitgliedern, davon Vertreter_innen aus dem Bereich Nürnberger Ämter und Institutionen sowie aus dem Bereich Bürgerschaftliches Engagement. Als beratendes und beschließendes Organ des lokalen Aktionsplans beruft er sich bei der Vergabe der Fördermittel auf dessen erarbeitete Strategie und die Zielvorstellungen und stellt sicher, dass diese bei der Förderung von Einzelprojekten als inhaltliche Grundlage gelten.

Für alle seit 2011 geförderten Projekte liegen Darstellungen im Internet sowie in Form von Jahresberichten vor.

Für das Projekt „Ach so ist das?!“ hat der Nürnberger gemeinnützige Verein Trotzdem e.V. wie Anträge gestellt: 2013 und 2014. Die Beschreibungen der beiden Projekte sind hier nachzulesen:

www.nuernberg.de/internet/toleranz/projekte_2013_trotzdem.html
www.nuernberg.de/internet/toleranz/achsoistdas2014.html

Für das zweite Projekt, das für den Förderzeitraum 2014 bewilligt wurde, haben wir einen eigenen Blogbeitrag verfasst: www.achsoistdas.com/ach-so-ist-das-ist-reif-fuer-die-schule

Comicreleaseparty: „Ach so ist das?!“ meets Anne Will Tanzen meets eve massacre

Ein Beitrag am Jun 7, 2013

https://www.facebook.com/events/310418529093825/

event-desi-web

Unter dem Motto „Ach, so ist das?!“ sammelt Comiczeichnerin Schradi wahre Geschichten um Lebensweisen und Erfahrungen von LGBTI* – Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transidenten, Transgender und Intersexuellen – und zeichnet daraus biografische Comicreportagen. Am 21.9.2013 sollen die ersten Comicposter in der DESI gezeigt und gefeiert werden – zusammen mit dem legendären Anne Will Tanzen Team (www.anne-will-tanzen.de) und der famosen eve massacre (www.evemassacre.org).

21.9.2013, 20.30-4:00 Uhr, DESI Nürnberg Brückenstraße 23, 90419 Nürnberg, Deutschland

Programm:

20:30 Uhr: Einlass

21:00 Uhr: „Ach, so ist das?!“ Projektvorstellung und multimediale Comiclesung

Ab 22:00 Uhr – Open End:

  • Comicausstellung
  • Signier- und Zeichenecke zum Mitmachen
  • Schwingen des Tanzbeins mit Auflegerei von Anne Will Tanzen und eve massacre

Wir freuen uns auf ALLE! Die Veranstaltung wird in Gebärdensprache gedolmetscht, der Veranstaltungsort ist barrierefrei (Bitte  über das Kontaktformular anmelden).

Nürnberg steht im Herbst ganz im Zeichen von LGBTI*-Rechten: Rund um die Verleihung des Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreises an Kasha Jaqueline Nabagesera gibt es im September und Oktober zahlreiche Veranstaltungen zum Thema. Die Comicreleaseparty von „Ach, so ist das?!“ mit Anne Will Tanzen und eve massacre ist eine davon.

Die Comics werden anschließend in der Innenstadt an verschiedenen Orten sowie im Foyer des eckstein gezeigt.

Comicreleaseparty: „Ach so ist das?!“ meets Anne Will Tanzen meets eve massacre: 21.9.2013, DESI – Brückenstraße 23 Nürnberg, ab 20:30 Uhr, Eintritt: 5,- Euro

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms “TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN” vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und vom Menschenrechtsbüro der Stadt Nürnberg. Unterstützt durch Anne Will Tanzen und eve massacre.

Nürnberg ganz im Zeichen von LGBTI*-Rechten

Ein Beitrag am Mai 27, 2013

Nürnberg steht im Herbst ganz im Zeichen von LGBTI*-Rechten: rund um die Verleihung des Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreises an Kasha Jaqueline Nabagesera gibt es im September und Oktober zahlreiche Veranstaltungen zum Thema. Hier alle Veranstaltungen im Überblick:

  • 21.09., 20.30 Uhr / Comicreleaseparty: „Ach, so ist das?!“ Biografische Comicreportagen von LGBTI* / DESI Nürnberg, Brückenstraße 23
  • 21.09.–18.10. / Ausstellung: „Ach, so ist das?!“ Biografische Comicreportagen von LGBTI* / Finissage am 18.10., 19.00 Uhr/ eckstein, Burgstraße 1–3
  •  28.09., 20.00 Uhr / Führung durch die Ausstellung mit kleiner Verköstigung / eckstein, Burgstraße 1–3
  • 27.–28.09. / Internationale Konferenz „LSBTI-Rechte sind Menschenrechte – überall“ / Akademie CPH, Königstraße 64 » www.menschenrechte.nuernberg.de
  • 29.09., 13.00 Uhr / Friedenstafel am Kornmarkt » www.menschenrechte.nuernberg.de
  • 29.09., 16.00 Uhr /„Menschenrechte – auch für Homosexuelle in Uganda?“ / Podiumsdiskussion mit Kasha Jacqueline Nabagesera /Akademie CPH, Königstraße 64 » www.menschenrechte.nuernberg.de
  • 01.10., 18.30 Uhr / Besuch der Gedenkstele für die homosexuellen Opfer der NS-Zeit am Sterntor
  • 01.10., 19.30 Uhr / Party: Meet and Greet Kasha Jacqueline Nabagesera / Die Nürnberger LSBTI-Community trifft die Menschenrechtspreisträgerin. b2, Bartholomäusstraße 26
  •  02.–9.10. / Internationales Nürnberger Filmfestival der Menschenrechte / Filmreihe zu Lesben- und Schwulenrechten zu Ehren von Kasha Jacqueline Nabagesera / Künstlerhaus K4, Königstraße 93 » www.nihrff.de
  •  12.10., 19.30 Uhr / Musik- und Leseabend für Frauen: Paula und Hilde meet Anne Bax meet „Ach, so ist das?!“ / Künstlerhaus K4, Königstraße 93

flyer-alle-events-final

flyer-alle-events-final2