Neues Projekt bei „Ach, so ist das?!“ – Comics über Heteros, „echte“ Männer und Frauen und Cis-Personen

Ein Beitrag am Apr 1, 2015

Achtung: Dies war ein Aprilscherz 🙂

Wir freun uns! Nachdem „Ach, so ist das?!“ richtig guten Anklang gefunden hat, wollen wir ein weiteres Projekt starten – mit neuen Comics und neuen Zielgruppen. Diesmal wird es um Heterosexuelle, Cis-Personen und „eindeutige“ Männer und Frauen gehen!

img506-klein

Heterosexualität (sehr selten auch Alloiophilie) ist eine sexuelle Orientierung, bei der Liebe, Romantik und sexuelles Begehren ausschließlich für Personen des anderen Geschlechts empfunden werden. „Endlich kommen wir auch einmal zu Wort!“, klagt eine heterosexuelle Frau, die wir schon für das neue Projekt befragt haben. „Die Gesellschaft tut so, als ob sie fast nur aus Heterosexuellen besteht, aber in Wirklichkeit sind wir gar nicht so viele!“, beschreibt ihr Partner sorgenvoll. Bereits in den 40er und 50er Jahren haben US-Amerikanische Forscher dies empirisch bestätigt: Die meisten Menschen sind eher bisexuell orientiert und nur eine kleine Minderheit rein hetero- oder homosexuell.

Für die zweite Gruppe an Personen, die wir befragen wollen, gibt es nicht einmal eine offizielle Bezeichnung: Menschen, die eindeutig dem weiblichen oder männlichen Geschlecht zugeordnet werden müssen, weil ihre genetische, anatomische und hormonelle Ausstattung keine andere Möglichkeit zulässt. Auch diese Personengruppe ist deutlich seltener als allgemein angenommen, „Als ich entdeckt habe, dass ich „eindeutig“ bin, war das zunächst eine große Enttäuschung“, meint eine Person, die sich anonym gemeldet hat. „Diese ständige Dominanz, diese Sichtbarkeit von „Eindeutigen“ an jeder Ecke unserer Gesellschaft – ganz anders als als bei Intersexuellen – das ist mir manchmal echt zuviel“.

Cis-Personen (lat. cis- „diesseits“ und engl. gender „Geschlecht“), bezeichnet Menschen, deren Geschlechtsidentität mit dem körperlichen Geschlecht völlig übereinstimmt. „Es hat lange gedauert,“, meint ein Betroffener, „aber jetzt stehe ich dazu: ich will durch und durch Mann sein in einem männlichen Körper.“ Vor allem für Männer ist es nicht immer leicht, mit den ganzen Privilegien – gesellschaftliche Anerkennung, Seilschaften, bessere Jobs und die besseren Gehälter – zurechtzukommen, die diese Rolle mit sich bringt. Doch der Befragte hat sich letztendlich damit abgefunden. Künftig will er sich sogar politisch für seine Sache einsetzen und demonstrieren: „Damit alles so bleibt wie es ist!“

Wir von „Ach, so ist das?!“ sind froh, diesen Personengruppen endlich zu einer Stimme zu verhelfen und freuen uns schon über die Comics – bestimmt finden wir in dem einen oder anderen politischen Lager oder in der einen oder anderen engagierten Gruppe von irgendwelchen „Besorgten“ auch bald Förderer und Unterstützer!

Mehr Infos zu dem neuen Projekt gibt es hier und hier.

40
Top